Erfolgsgeschichte.

Eine kluge Entscheidung.

  • Der Fall:

    Drei Unternehmer gründen eine Anfang 2000 eine GmbH, die in kurzer Zeit Solidität erreicht. Mitte 2013 setzt ein unerwartet großer Erfolg ein. Das Unternehmen boomt weiter und Ende 2016 kommt die Frage auf, wie man das Unternehmen vergrößern könnte, ohne zu hohe Risiken eingehen zu müssen. Die Thomas Breit Steuerberatung wird gebeten, Lösungsansätze zu präsentieren.

  • Die Situation:

    Ein starkes, eigenkapitalfinanziertes Unternehmen mit stetig wachendem Erfolg und etwa 60.000 Euro Stammkapital.

  • Die Aufgabe:

    Das Image verbessern und das Stammkapital erhöhen, ohne eine hohe Zuzahlung leisten zu müssen. Zudem soll eine Empfehlung für die Gründung neuer Gesellschaften im Ausland gegeben werden.

  • Der Plan:

    Die Thomas Breit Steuerberatung erarbeitet einen strategischen Ansatz, der erfolgsabhängig ist. Die Idee ist, die neuen Unternehmen im Ausland ohne Verbindung zur hiesigen Mutter zu gründen. Und zwar in Form einer externen Beteiligungsgesellschaft mbH, welche ausschließlich ausländische Anteile hält. Im Falle eines Misserfolgs besteht die Möglichkeit die ausländischen Unternehmen ohne hohes finanzielles Risiko und ohne Negativschlagzeilen zu liquidieren. Bei Erfolg besteht die Option einer Verschmelzung mit der Muttergesellschaft und einer entsprechenden Erhöhung des Stammkapitals.

  • Das Ergebnis:

    Bereits ein halbes Jahr nach der Gründung der Auslandgesellschaften zeichnete sich ein großer Erfolg ab. Startfrei für die Verschmelzung. Auch hier wurde von der Thomas Breit Steuerberatung die bestmögliche Lösung empfohlen und umgesetzt: Eine Holding-Konstruktion mit dem Deutschen, dem Österreichischen und dem Schweizer Unternehmen unter einem Dach – und einem nun gewachsenen Stammkapital auf 5 Millionen Euro

    So wurden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen führte die Homogenisierung der neuen Gesellschaftsstruktur zu einer beachtlichen Ausbaufähigkeit für die Zukunft. Auch der Weg zu einer Europa-AG (S.E.) wurde geebnet. Des Weiteren ermöglichte die neue Holding-Struktur die Ausarbeitung und Verifizierung einer klaren Nachfolgeregelung, bei der die Weiterführung des Unternehmens sowie die Angehörigen der drei Unternehmer abgesichert sind.

  • Das Fazit:

    Erst planen, dann handeln.

    Um unternehmerischen Mut zu beweisen, muss man sich nicht in unabwägbare Abenteuer stürzen. Mit einer sorgfältigen und gut durchdachten Planung lassen sich Risiken minimieren und Chancen umsetzen – im Kleinen wie im Großen. Bei der Thomas Breit Steuerberatung schauen wir immer über die eigentliche Aufgabe hinaus: Was lässt sich bei einer bestimmten Lösung noch erreichen? Welche Türen können wir zusätzlich öffnen? Was haben wir vielleicht noch übersehen, das zu einem optimalen Ergebnis führt? Wir rechnen, bis es sich wirklich für Sie und Ihr Unternehmen lohnt!

Hier erfahren Sie mehr!

Weitere Informationen und aktuelle Beiträge finden Sie auf meiner Homepage www.steuerberatung-breit.de und auf meinem Blog.

Tel +49 40 440303
t.breit@steuerberatung-breit.de